Jordsamvirket ble startet i 2006 for å gi støtte på grasrotplan til folk i Ukraina

 

Ukraina er et land Norge har vært forbundet med fra gammelt av; På reise i dette fantastiske landet opplever vi sterkt denne forbindelsen! Vi vil ikke sitte stille og se på den kyniske spekulasjonen i oppkjøp av jord for såkalt biodiesel, med monokulturer av hvete, raps og solsikker og nedleggelsen av landsbygda.

Derfor startet vi Jordsamvirket: Med direkte støtte til prosjekter, både økonomisk og menneskelig, har vi vært medaktører i flere prosjekter disse årene. Vi har vært med å møte engasjerte ukrainere som med små midler forsøker å utvikle landet og lokalsamfunnet.

Derfor har Jordsamvirket opprettet et eget fond; Svartjordfondet, og pengene derfra går direkte til prosjektene, uten mellomledd.

Gjennom Svartjordfondet har jordsamvirket støttet:

  • Forpakting av jord
  • Kjøp av kuer gjennom kukampanjen
  • Oppbygging av en modellgård med biodynamisk jordbruk
  • Støtte til besøk av ungdom som har vært med å sette i stand bygninger
  • Utvikling av den økologiske bevegelsen i Ukraina
  • Støtte til ukrainske småbønder i deres lokale prosjekter
  • Støtte til utvikling av distribusjonsnett og sertifisering av økologiske produkter
  • Kulturell utveksling
  • Øst-vest festivalen i Oslo 2009

STØTT SVARTJORDFONDET du også!

Gi bøndene i Ukraina mulighet til å dyrke jorda!

Svartjordfondet vil gi kreditt og hjelp til bønder i Ukraina som ønsker å drive et jordbruk i pakt med naturen.

Vi vil være med å demme opp for utenlandske investorers oppkjøp av den verdifulle svartjorda.

Vi vil gi bøndene mulighet til å dyrke jorda der de bor, på en måte som tar vare på livet og det biologiske mangfoldet.

Støtt Svartjordfondet – en grasrotbevegelse for små folk med store hjerter!

Svartjordfondet er tilknyttet biodynamikeren Rainer Sax, som arbeider for det sveitsiske utviklingsdirektoratet, for biodynamisk forening i Sveits og for en rekke lokale prosjekter på grasrotnivå i Ukraina.

Han er medgründer av foreningen «Schiwa Semlja» (levende jord) i Ukraina.

Cultura Bank

Kontonummer 1254 05 30686

AUF DEUTSCH:

Willkommen bei der Erdgenossenschaft- Schwarzerde-Fond (Jordsamvirket – Ukraina Svartjordfondet )

www.freearth.org: dies ist die Website des Schwarzerde-Fond mit Berichten und wunderschönen Fotos von dem biodynamischen Modell-Hof  Potutory in der Ukraine. Der norwegische Einleitungstext lautet übersetzt (und leicht aktualisiert):

Free Earth

Freie Erde

Die Erdgenossenschaft wurde 2006 gegründet, um die Menschen in der Ukraine auf der Graswurzel-Ebene zu unterstützen: von Grund auf, vom Erdboden her.

Die Ukraine ist von alters her geheimnisvoll mit Norwegen verbunden: der halbmythische Ursprung von Odin und seinen Asen-Göttern wird unter anderem von Thor Heierdahl am Nordufer des schwarzen Meeres/Asovschen Meeres verortet. Die Gründungtiefs und damit dem Ursprung des russischen Reiches (bevor noch die Ukraine als ein eigenständiges Gebilde Konturen annahm) geht bekanntermaßen auf schwedischen Wikinger (Varäger)zurück. Geschah die Gründung des norwegischen Königreiches durch die Rückkehr Olafs des Heiligen vom Kiewer Königshof.

Wir erleben wir diese Verbindung sehr stark, wenn wir in dem wunderbaren Land mit seinen unendlich ausgedehnten Feldern unterwegs sind! Der Reichtum durch die tiefgründige schwarze Erde kommt freilich kaum den Ukrainern selbst zugute. Aus der Kornkammer der Sowjetunion wurde durch Landgrabbing ein Spekulationsobjekt für Oligarchen und westliche Investoren. Wir wollen nicht stillsitzen und auf die zynischen Spekulationen beim Landkauf für sogenannten Biodiesel, mit Monokulturen von Weizen, Raps und Sonnenblumen und auf das Aussterben der Dorfgemeinschaften blicken.

Deshalb haben wir die Erdgenossenschaft ins Leben gerufen: Mit direkter Unterstützung für Projekte, sowohl finanziell als auch personell, waren wir seit 2006 Co-Akteure in mehreren Projekten. Wir haben engagierte Ukrainer getroffen, die mit geringen Mitteln das Land pflegend bebauen und die lokale Gemeinschaft entwickeln.

Daher hat die Erdgenossenschaft/Jordsamvirket einen separaten Fonds eingerichtet: den Schwarzerde-Fond (Svartjordfondet), und das Geld von dort fließt ohne Zwischenhändler direkt in die Projekte.

Über den Schwarzerde hat die Erdgenossenschaft Folgendes unterstützt:

  • Pacht von Grundstücken
  • Ankauf von Kühen durch die die Kuh-Aktion
  • Bau eines Musterbauernhofes mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft
  • Unterstützung für Besuche von Jugendlichen, die bei der Renovierung von Gebäuden mitgeholfen haben
  • Entwicklung der ökologischen Bewegung in der Ukraine
  • Unterstützung ukrainischer Kleinbauern bei ihren lokalen Projekten
  • Unterstützung beim Aufbau von Vertriebsnetzen und Zertifizierung von Bio-Produkten
  • Kulturaustausch
  • Ost-West-Kulturfestival in Oslo 2009

UNTERSTÜTZEN AUCH SIE DEN SCHWARZERDE-FOND!

Geben Sie den Bauern der Ukraine die Möglichkeit, das Land zu kultivieren!

Der Black Soil Fund wird Landwirten in der Ukraine, die einen landwirtschaftlichen Betrieb im Einklang mit der Natur führen wollen, Kredite und Unterstützung gewähren.

Wir wollen dazu beitragen, den Ausverkauf der wertvollen Schwarzerde-Böden an ausländische Investoren einzudämmen.

Wir möchten den Landwirten die Möglichkeit geben, das Land, auf dem sie leben, so zu bewirtschaften, dass das Leben und die Artenvielfalt geschont werden.

Unterstützen Sie Svartjordfondet – eine Basisbewegung für kleine Menschen mit großen Herzen!

Der Black Soil Fund war in den Pionierjahren mit dem Biodynamiker Rainer Sax verbunden, der für das Schweizer Entwicklungsdirektorat der Schweiz, für den schweizer biodynamischen Verband und für eine Reihe lokaler Graswurzel-Projekte in der Ukraine arbeitete.

Rainer Sax ist Mitbegründer des schweiz-ukrainischen Schweiz-ukrainische Vereins „Schiwa Semlja“ (Lebendige Erde) in der Ukraine (hier eine Beschreibung), der diese Arbeit bis heute weiterführt.

Spendenkonto Schweiz und Deutschland, siehe die Website Schiwa Semlja

Spendenkonto (Schweiz)
Freie Gemeinschaftsbank, Basel
PC 40-963-0
CH93 0839 2000 0040 0800 6
BIC FRGGCHB1
Zu Gunsten von:
ACACIA* – Fond für Entwicklungszusammenarbeit
Vermerk Spende > Potutory oder Schiwa Semlja CH

Spendenkonto (Deutschland)
GLS-Bank in D-44787 Bochum
BLZ: 430 609 67
zu Gunsten von:
Zukunftsstiftung Entwicklungshilfe
IBAN: DE05 4306 0967 0012 3300 10 BIC: GENODEM1GLS

In Norwegen gibt es weiterhin das Spendenkonto bei der Cultura-Bank

Kontonummer 1254 05 30686